PowerBuilder

Client/Server-Entwicklungen mit PowerBuilder sind ein besonderer Schwerpunkt unseres Unternehmens. Wir arbeiten mit PowerBuilder seit 1995 (Version 5.0), seit 1998 auch mit der PFC (PowerBuilder Foundation Class).

Nutzen Sie das langjährige Know how unserer IT-Experten für Ihr individuelles Projekt oder zur Unterstützung Ihres Projektteams. Wir sind Sybase System Integrator (SI).

Das SITS Frachtbuch ist übrigens auch mit PowerBuilder entwickelt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Unterstützung bei Ihrem PowerBuilder-Projekt suchen.

Inhaltliche Vorteile

  • Mit unserer Individual-Software beschleunigen Sie Ihre Geschäftsprozesse und sichern Qualität, das senkt Kosten und vermeidet unnötigen Ärger.
  • Angenehme und praktisch angelegte Software erhöht die Akzeptanz Ihrer Anwender, so werden Fehleingaben vermieden.
  • Überschaubare Kosten durch die Verwendung und Anpassung vorgefertigter Module sofern dies sinnvoll ist, wie beispielsweise Office-Integration, Mandantenfähigkeit, OP-Verwaltung, Mahnwesen, Suchhilfen, Prüfroutinen, Pflichtfeld-Kennzeichnung, Berechtigungssystem.

Technologische Vorteile

  • OOP, voll objektorientierte Programmiersprache
  • Sehr gutes Laufzeitverhalten der fertigen Software durch interne Verwendung von C-Technologien
  • Deutsche Laufzeitbibliotheken liefern Meldungen in deutscher Sprache.
  • Verkürzte Entwicklungszeiten durch...
    -> PFC-Einbindung (PowerBuilder Foundation Class), eine umfangreiche und sehr hilfreiche Klassenbibliothek
    -> SITS-Framework, unsere Erweiterungen der Basis
    -> eine optimale Entwicklungsumgebung ( 4GL, Painter,...)
  • Die einzigartige, von Sybase patentierte Datawindow-Technologie, vereinfacht Datenbankzugriffe und erleichtert die Umsetzung von Datenbankunabhängigkeit
  • Darstellung von Datenbankinformationen in einem Fenster oder als Report bzw.  Grafik
    -> Export der Daten in gängigen Formaten (Excel, CSV, XML)
    -> XML-Im/Export
  • Zugriff auf SQL-Datenquellen per ODBC, JDBC und nativ (Sybase ASE, Informix, Microsoft SQL Server, Oracle). PowerBuilder unterstützt alle wesentlichen SQL-Datenbanken werden unterstützt
  • Auf Wunsch kann ein Berechtigungssystem mit einem separaten Administrationstool eingebunden werden. (Auch nachträglich, wenn die Applikation auf Basis der PFC erstellt wurde)
  • Hohe Wiederverwendbarkeit durch Vererbung
  • Unterstützung und Einbindung von ActiveX-, COM- und CORBA-Komponenten.
  • Erzeugung von Komponenten für Applikations-Server (Sybase EA-Server, BEA WebLogic, IBM Websphere)
  • Verwendung von Komponenten-Methoden von Applikations-Servern (Sybase EA-Server, BEA WebLogic, IBM Websphere)
  • Einbinden von Nicht-PowerBuilder-Code (API-Aufrufe und PBNI PowerBuilder Native Interface)
  • PDA-Software mit dem gleichen Programm-Code erzeugen
  • RAD für client/server, Web und n-tier Sybase PowerBuilder liefert die RAD Funktionalität, die für die vielfältigen Anforderungen an eine Anwendung benötig werden. Von Client/Server über Web zu Distributed Computing
  • Nahtlose Integration mit dem Sybase EA-Server
    Mit Hilfe von Assistenten können Komponenten in dem EA-Server erstellt und entwickelt werden, ohne die PowerBuilder IDE verlassen zu müssen (Komponenten deployen, Proxies ziehen)
  • 4GL RAD (Rapid Application Development) Entwicklung von Web-Seiten
    In die PowerBuilder IDE wurden PowerSite Funktionalitäten integriert, durch die Web-Seiten schnell entwickelt und erstellt werden können
Akzeptieren. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutzerklärung. Wir benutzen zudem auch Google-Analytics auf unserer Seite. Hier erfahren Sie, wie Sie aus der Erfassung ausgeschlossen werden.